Unfallversicherung....warum?

Dazu ein Auszug aus den Allgemeinen Unfallversicherungs-Bedingungen AUB 

" Ein Unfall liegt vor, wenn der Versicherte durch ein plötzlich von außen  
 auf seinen Körper wirkendes Ereignis ( Unfallereignis )  unfreiwillig eine
Gesundheitsschädigung erleidet. "

Gegenstand der privaten Unfallversicherung  ist  der  Versicherungsschutz  bei
Unfällen in der ganzen Welt, die der versicherten  Person  während der Laufzeit
des Vertrages zustoßen.
Sie sichert die Existenzgrundlage der durch Unfall geschädigten Person.

Unfälle passieren immer und zu jeder Zeit. 
Niemand kann sich wirklich davor schützen, dass einmal "etwas passiert."
Am Arbeitsplatz, sowie auf dem Weg vom und zum Arbeitsplatz ist jeder
Arbeitnehmer   durch   die   gesetzliche    Unfallversicherung    versichert.

Wo aber passieren die häufigsten Unfälle?
Unfallgefahren  drohen sehr  viel  häufiger zu Hause und in der  Freizeit.  Jährlich 
passieren  ca. 8,6 Mio  Unfälle  in Deutschland   -  jeder  zehnte    Bundesbürger 
erleidet  einen Unfall -  zwei von drei Unfällen passieren dabei in der Freizeit oder 
zu Hause

.....d. h. ohne Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung

Durch Abschluss einer privaten Unfallversicherung besteht die Möglichkeit, 
die Konsequenzen eines Unfalles zumindest finanziell abzusichern.
Sollte es im schlimmsten Fall eines Unfalles zu einer  Beeinträchtigung  der  Arbeitskraft  und einer Invalidität kommen, so muss die Existenzgrundlage gewährleistet sein !

 

Versicherungsmakler

Sandra & Dieter Meyrl
Trenkermühlstr.8a
84508 Burgkirchen

Tel.: 0 86 79 / 810 01
Fax: 0 86 79 / 810 02


Versicherungsmakler nach
§34d Abs. 1 GewO

Vermögensschaden-HV
R & V
VSNr. 440/25/510193563

Steuernummer:
106/251/20093

Finanzamt:
Burghausen

Vermittlerregisternummer:
Sandra Meyrl
D-MA12-CHT6U-76
Dieter Meyrl
D-PZ59-BEGBG-13

Industrie- und Handelskammer
München und Oberbayern

Versicherungsombudsmann e.V.
Prof. Dr. Günter Hirsch

Leipziger Str. 121 10117 Berlin

 

www.meyrl.com